Bericht Doppelpunkt (FEG Aarau) 2014:

Sola Pradella 2014 – UNKNOWN IDENTITY

Eine unbekannte Person musste am 14. Juli in Scoul von 65 Teens beim Einstieg ins Lager mit verschiedenen Fotohinweisen ausfindig gemacht werden. Nachdem die Person aufgrund von äusserlichen Hinweisen gefunden wurde, stellte sich doch am Ende die Frage: Wer ist diese Person wirklich? Genau diese Frage stellte sich jedem Teenie in diesem Lager: Wer bin ich? Welche Identität habe ich in Jesus? Ich bin gewollt, begnadigt, begabt, beauftragt… sind nur einige Schlagwörter, die uns in den Andachten und in der stillen Zeit am Morgen beschäftigten. Die Teens hatten die Möglichkeit, sich mit sich selber auseinanderzusetzen und sich somit selbst besser kennenzulernen. Ob Indoor- oder Outdoorprogramm, themenspezifisch oder sportlich; wir waren beschenkt mit gutem Wetter, bewahrt vor Krankheiten und Unfällen, gesegnet mit guter Gemeinschaft untereinander! Wie ist es ermutigend zu sehen, dass Gott in den Herzen von den Teens am Arbeiten ist. Wir durften auch in diesem Jahr erleben, dass viele Teens ihr Leben ganz neu Jesus zur Verfügung stellten. 

Miriam Maag/Deborah Kradolfer, August 2014

 

Go to top